© Regiolux GmbH

Beleuchtung für Reinräume

Was steckt eigentlich dahinter?

#Reinräume findet man sowohl im Gesundheitswesen & Pflege, in der chemischen Industrie, in Kliniken & Krankenhäusern, in Lebensmittel- & Kosmetikindustrie wie auch in Industrie & Gewerbe.

Reinräume stellen besonders hohe Anforderungen an die Umgebung. Die Partikelanzahl muss auf ein Minimum reduziert werden, damit bei den im Raum stattfindenden Prozessen und Fertigungsvorgängen keine Verunreinigungen passieren. Beispiele sind u.a. die Herstellung von Medikamenten oder Computerchips. Partikel werden von Personen, der Einrichtung im Raum, aber auch von Fertigungsprozessen freigesetzt. Die VDI-Richtlinie 2083 stellt für die #Reinraumtechnik eine einheitliche und branchenübergreifende Beschreibung von Prozessen und Spezifikationen. Reinräume werden über die sogenannten Reinraumklassen definiert. Die einzelnen Klassen beschreiben die maximal zulässige Konzentration an luftgetragenen Teilchen, die in einem Reinraum nicht überschritten werden dürfen.

Das Thema Beleuchtung für Reinräume ist vielschichtig – die Lösungen sind immer individuell. #Qualitätsfaktoren spielen dabei eine große Rolle. Technische Werte wie Lumen, Leuchtdichte, Entblendung und Beleuchtungsstärke im klassischen Sinn für eine Lichtplanung. Reinraum- und #Reinheitstauglichkeit manifestiert sich darüber hinaus in der Partikelemission, in der Reinigbarkeit, der chemischen Beständigkeit sowie der biologischen Verstoffwechselbarkeit.

Die Leuchtenfertigung in unserem firmeneigenen Reinraum ist nach DIN EN ISO 14644 geprüft und seit 2016 ein fester Bestandteil unserer Produktionslinien. Die Qualitätsfaktoren sind für Regiolux durch Zertifizierungen belegt.

© Regiolux GmbH

Beleuchtung für Reinräume

teilen auf

Share on xing
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.